login button
Arzt Suche
pollenflug

Martin weiß über meine Allergie Bescheid!

Symbolbild Kind 3Am Nachmittag klingelt mein Freund Martin an der Tür. Er will mich zum Spielen abholen. Seine neuen Inlineskates hat er schon an den Füßen. Mit roten Augen und juckender Schniefnase stehe ich vor ihm. Nach einer Tour auf Inlineskates ist mir gerade gar nicht. So unwohl und krank fühle ich mich wegen meiner Pollenallergie. Doch Martin lässt nicht locker. Mit allen Mitteln versucht er mich zu überreden, meine Inlineskates aus dem Schrank zu holen.

„Komm erst einmal herein“, sage ich zu ihm und muss schon wieder niesen. „Bist du etwa krank?“ erkundigt sich Martin gleich. Krank bin ich nicht – aber wie erkläre ich ihm meine Allergie?


Was soll ich ihm nur sagen?

Eine Allergie ist eine Überreaktion meines Körpers auf bestimmte Pollen. Anders als bei anderen Kindern reagiert mein Immunsystem besonders empfindlich auf harmlose Gräser-, Baum oder Blütenpollen.

Das passiert deshalb, weil mein Körper die Pollen für ungebetene Eindringlinge hält und davon überzeugt ist, sie ganz schnell wieder loszuwerden.

Sobald es draußen blüht und die Pollen durch die Luft fliegen ist für mein Immunsystem Pollenalarm. Meine Nase fängt sofort an zu laufen, die Augen brennen und ich muss ständig niesen. Richtig krank fühle ich mich dann und würde am liebsten im Bett liegen bleiben.

Martin hört sich an, was ich ihm über die Allergie erzähle.

„Was können wir denn nun machen?“ fragt er mich. „Können wir nie wieder zusammen Inlineskaten?“ Betreten schaut er auf seine Skates. Ich überlege. Heute scheint die Sonne und es fliegen besonders viele Pollen. Morgen wird es vielleicht besser. „Lass uns doch heute hier bleiben und einen Film ansehen“, schlage ich Martin vor. Wenn Martin hier bleibt, dann muss ich wenigstens nicht allein zuhause sitzen. „Und morgen gehen wir dann Inlineskaten!“ Martin findet die Idee toll.

Gut, dass ich ihm meine Allergie erklärt habe, so finden wir auch in Zukunft Möglichkeiten gemeinsam zu spielen!